Immobilien- und Bauwirtschaft

Qualifikation zum Fachmediator/-in Immobilien- und Bauwirtschaft

Nur begrenzte Teilnehmerzahl!

Ihr Nutzen

In den meisten Mediatoren-Suchmaschinen k√∂nnen Menschen, die einen Mediator suchen, ihre Suchanfrage auf bestimmte Branchen konzentrieren. Umgekehrt geben Mediatoren im Mediatorenpool den von ihnen abgedeckten Mediationsbereich an. Warum? Weil die fachliche Qualifikation des Mediators elementar ist f√ľr den Erfolg einer Wirtschaftsmediation! Nicht, weil der Mediator das Ergebnis vorgibt, sondern weil Fachmediatoren Verfahrensbesonderheiten der zu mediierenden Branche kennen. Nicht jede Wirtschaftsstreitigkeit erfordert bzw. erm√∂glicht alle Auspr√§gungen und¬†Formen der Mediation. Und nicht zuletzt k√∂nnen¬†Fachmediatoren¬†durch ihre Fachkompetenz dem etwaigen Missbrauch des Verfahrens durch eine Partei vorbeugen.

Die Fortbildung zum Fachmediator/-in Immobilien- und Bauwirtschaft richtet sich an bereits ausgebildete Mediatoren und Mediatorinnen, die in der Immobilien- und Bauwirtschaft t√§tig sind und den typischen Konfliktfeldern in diesen Bereichen mit speziellem Wissen √ľber geeignete Konfliktl√∂sungsmechanismen begegnen m√∂chten. Wer die Besonderheiten der Immobilien- und Baubranche kennt, kann durch die richtige Fragestellung ergebnisorientiert verhandeln und Konflikten konstruktiv, effizient und nachhaltig¬† begegnen.

Die Qualifikation Fachmediator/-in verbindet erstmals langj√§hrige Praxiserfahrungen und branchenspezifisches Fachwissen mit speziellem Mediations-knowhow.¬† Sie umfasst 50 Pr√§senzstunden einschl. Kolloquium und Supervision und ist durch den m.con ‚Äď Verband f√ľr Mediation und Conflictmanagement zertifiziert. Bei erfolgreichem Abschluss der Fortbildung wird dem Teilnehmer der Titel ‚ÄěFachmediator/-in Immobilien- und Bauwirtschaft ‚Äú durch den m.con Verband (Zertifikat) verliehen.

Hier finden Sie unseren Flyer mit vielen weiteren Informationen.

Termine und Veranstaltungsort
Die Fortbildung findet in Frankfurt am Main statt. Es finden 2 Blockveranstaltungen an jeweils 3 Tagen statt (jeweils Donnerstag bis Samstag).

Termine 2013 - Termine 2014 -  Termine 2015

Kosten
Die Teilnahme an der Fortbildung kostet ‚ā¨ 550,– je Blockveranstaltung (f√ľr m.con Mitglieder) bzw. ‚ā¨¬†625,– je Blockveranstaltung (f√ľr Nicht-Mitglieder) einschl. Pr√ľfungsgeb√ľhr und Materialien, zzgl. ‚ā¨¬†45,– Tagungspauschale/Tag. F√ľr die Fortbildung k√∂nnen die Teilnehmer eine √∂ffentliche F√∂rderung beantragen. Diese Bildungspr√§mie wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung und Forschung und aus dem Europ√§ischen Sozialfonds der Europ√§ischen Union bereitgestellt. Ob Sie eine F√∂rderung erhalten k√∂nnen, k√∂nnen Sie mit Hilfe der F√∂rderdatenbank pr√ľfen.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt √ľber den m.con Verband (s.u.). N√§heres finden Sie im Informationsflyer auf dieser Seite. F√ľr eine Voranmeldung schicken Sie uns gern eine¬†E-Mail an info@mcon-mediation.de. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl¬† begrenzt ist.

Zielgruppe und Voraussetzungen
Die Fortbildung zum Fachmediator/-in richtet sich an Spezialisten der Immobilien- und Bauwirtschaft wie Gesch√§ftsf√ľhrer, Assetmanager, Projektentwickler, Makler, Verwalter, Architekten, Ingenieure, Stadtplaner, aber auch Rechtsanw√§lte, Berater und kommunale Entscheidungstr√§ger. Zugangsvoraussetzung f√ľr die Teilnahme an der Fortbildung ist eine fundierte Mediationsausbildung von min. 120 Pr√§senzstunden (bzw. in Art- und Umfang vergleichbar)¬† und eine relevante branchenspezifische Berufserfahrung von mind. 5 Jahren.

Inhalt
Die Fortbildung zum Fachmediator/-in Immobilien- und Bauwirtschaft umfasst u.a. folgende Themenbereiche:

  • Mediation in der Immobilienwirtschaft
    • Besonderheiten von Konflikten im Verh√§ltnis Mieter./.Eigent√ľmer./.Dienstleister
    • Herangehensweise und Strukturierung von Konfliktl√∂sungen im Bereich Portfolio-, Asset-, Property- und Facility Management / Verwaltung, Vermietung und Bewirtschaftung von Immobilien
    • Rechtliche Gestaltung immobilienwirtschaftlicher Vertr√§ge zur Konfliktvorbeugung
    • Wohnungseigentumskonflikte und L√∂sungsans√§tze
    • Konflikte bei Transaktionen, Kauf und Verkauf von Immobilien
    • Umgang mit Konflikten bei Maklert√§tigkeit
    • Rechtliche Ausgestaltung beim Abschluss immobilienwirtschaftlicher Vertr√§ge unter umfassender (juristischer) Ber√ľcksichtigung von Mediationsvereinbarungen
  • Mediation in der Bauwirtschaft
    • Konfliktl√∂sungen privater Baukonflikte: unmittelbar Beteiligte und weitere Interessengruppen
    • Konfliktvermeidung unter Beachtung des Zeitverlaufs von Bauprojekten
    • Besonderheiten von Architekten- und Ingenieurkonflikten auf das Mediationsverfahren
    • Konflikte im Bereich der Bautechnik/Bauausf√ľhrung
  • Mediationsverfahren mit Beteiligung der √Ėffentlichkeit / Umweltmediation / Partizipation
    • pr√§ventive, Konflikt vermeidende Mediationsverfahren bei Immobilien- und Bauvorhaben
    • Konflikt begleitende Mediationsverfahren bei Gro√übauprojekten
    • Mediation in Verwaltungsverfahren
    • Konflikte im Rahmen st√§dtebaulicher Entscheidungen und rechtliche Besonderheiten
    • Einbindung politischer und beh√∂rdlicher Entscheidungstr√§ger
    • Partizipationsverfahren und verschiedene Ans√§tze im Dialogverfahren
    • Rolle und Aufgaben von Co-Mediatoren und eingebundenen Personen bei Konflikten unter Beteiligung der √Ėffentlichkeit, insb. Gro√ügruppenmoderation

Die Fortbildung wird durch √úbungsmediationen und Supervision praktischer F√§lle unterst√ľtzt. Sie erhalten hierzu umfangreiches Unterrichtsmaterial mit Mustervertr√§gen und ‚Äďvereinbarungen sowie f√ľr die Praxis hilfreiche Checklisten. Unsere Referenten sind Spezialisten im Bereich der Wirtschaftsmediation bzw. der Immobilien- und Bauwirtschaft. Sie sind in internationalen Wirtschaftskanzleien, renommierten Unternehmen oder gro√üen Finanzinstituten t√§tig.

Referenten
Joachim Heffinger -
Rechtsanwalt und Partner SNP Schlawien Partnerschaft mit Schwerpunkt privates Bau- und Immobilienrecht, Architekten- und Ingenieurrecht, Lehrbeauftragter der K√ľhne Logistics University (Hamburg), Mediator (DAA), Fachmediator Immobilien- und Bauwirtschaft (m.con)

Andreas Ruf MRICS - Immobilien√∂konom (ebs), Gesch√§ftsf√ľhrer GSW mit Schwerpunkt Immobilienmanagement, Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Baden-W√ľrttemberg (Stuttgart), Wirtschaftsmediator (IHK), Fachmediator Immobilien- und Bauwirtschaft (m.con), stv. Vorstandsvorsitzender m.con und stv. Vorstandsvorsitzender RICS Deutschland, Mitglied im wiss. Beirat/Immobilienwirtschaft der Hochschule f√ľr Wirtschaft und Umwelt (HfWU) N√ľrtigen-Geislingen

Dr. Claudia Conen – Dipl. Wirtschaftsjuristin in der Rechtsabteilung eines deutschen Kreditinstituts mit Schwerpunkt Projektfinanzierungen und Umweltmediation, Partizipation, Lehrbeauftragte u.a. der Goethe-Universit√§t (Frankfurt), dem Europa Campus (Frankfurt) und der Dualen Hochschule Baden-W√ľrttemberg (Stuttgart), Wirtschaftsmediatorin (IHK), Fachmediatorin Immobilien- und Bauwirtschaft (m.con), Vorstandsvorsitzende m.con e.V.

Dr. Andreas May – Rechtsanwalt und Partner GSK Stockmann + Kollegen mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaftsrecht, Wirtschaftsmediator (BMWA), Fachmediator Immobilien- und Bauwirtschaft (m.con)

Fachliche und organisatorische Betreuung
Dr. Claudia Conen
m.con ‚Äď Verband f√ľr Mediation und Conflictmanagement e.V.
Blumenstraße 15
D-60318 Frankfurt
Tel.: +49 (0)69 133 90009
E-mail: info@mcon-mediation.de

Logo_Bundesministerium-f√ľr-ForschungLogo_europ√§ischer-SozialfondsLogo_EU